4-12-5 Mlle Tours

Louise-Marie-Anne de Bourbon
Mademoiselle de Tours

(12.11.1674 - 15.09.1681)

Mademoiselle de Tours (1680, Pierre Mignard)



Louise Marie Anne de Bourbon kam am 12.11.1674 in Saint-Germain-en-Laye als illegitime Tochter von König Louis XIV. und Madame de Montespan, dessen Mätresse, zur Welt.
Das Mädchen bekam den Titel Mademoiselle de Tours und wurde am 01.01.1676 als legitime Tochter vom König anerkannt.

Von ihren Eltern wurde sie - angelehnt an ihren Titel - auch «Toutou» gerufen.

 

Man sagt, die Kleine sei sehr hübsch gewesen, wenngleich sie ein wenig schielte.

 
Louise Marie Anne mit ihrer Mutter und den Geschwistern (Pierre Mignard)

 
Detail: Louise Marie Anne & ihre Mutter

Mademoiselle de Tours wuchs in der Obhut von Madame Scarron, der späteren Madame de Maintenon, auf, die sich um die Kinder des Königs und der Madame de Montespan kümmerte.
Für die Unterkunft und Erziehung der Kinder hatte der König in der Rue de Vaugirard in Paris ein Haus gekauft.
Die hauptsächlichen Spielgefährten der Mademoiselle de Tours waren die beiden älteren Brüder, der Duc du Maine und der Comte de Vexin.

Das kleine Mädchen liebte seine Mutter über alles und von den Geschwistern liebte sie besonders die ältere Louise Françoise, Mademoiselle de Nantes.

 
Louise Marie Anne (1680, Pierre Mignard)

Anfang September 1681 wurde Mademoiselle de Tours schwerkrank (vermutlich eine Kinderkrankheit). Der königliche Leibarzt konnte ihr jedoch nicht helfen und so starb die Kleine am 15.09.1681 in Bourbon-l'Archambaultim Alter von sechs Jahren.
Ihre Mutter war - so heißt es - zu Tode betrübt, doch durfte sie dem vier Tage später stattfindenden Begräbnis der Tochter auf Anweisung des Königs nicht beiwohnen. Auch die Schwester, Mademoiselle de Nantes, weinte tagelang in ihrer Trauer um den Verlust der kleinen Toutou.

 

rechtlicher Hinweis:
Texte (Copyright) © MariaAntonia 2008-2017

Nach oben